66 [Montagsfrage] Welche Bücher hast du in der Schule gelesen?

Gerade eben habe ich diese Frage bei paperthin entdeckt und da ich mich erst letzte Woche mit einer Freundin über unsere Schullektüre unterhalten habe, dachte ich, ich mache einfach mal mit.

Mittelstufe

Deutsch:

– Hans-Georg Noack Rolltreppe abwärts

Ein Buch, das so ein hohes Nervpotential hatte, dass ich wirklich darunter gelitten habe. Vielleicht lag es auch an unserem Deutschlehrer, ich kann es nicht sagen, aber dieses nervige „schlimmer geht immer“ war mir einfach zu viel.Und wer (!) gibt seinen anvertrauten Jugendlichen heute noch Hundenamen? X-)

– Susan E. Hinton Die Outsider

Bei diesem Buch hat unser Deutschlehrer einmal nicht daneben gelegen. Die Outsider fand ich richtig toll. <3 Und noch mehr hat mich begeistert, dass Hinton das Buch mit gerade einmal 16 Jahren geschrieben hat. Chapeau! Es war mir auch egal, dass es natürlich um irgendwelche kleinkriminellen Jugendliche ging, aber wahrscheinlich lässt sich meine Liebe zu Coming-Of-Age-Geschichten genau mit diesem Werk begründen. Und die Namen! Ponyboy und Sodapop. Egal, geliebt. Leider mussten wir uns auch diese Verfilmung mit Tom Cruise und Patrick Swayze angucken – ein Wehrmutstropfen bleibt wohl immer.

– Bertolt Brecht Mutter Courage und ihre Kinder

Hat mir gefallen, gefällt mir immer noch. Brecht ist super!

Friedrich Dürrenmatt Der Richter und sein Henker

War so weit ganz in Ordnung.

– Max Frisch Homo Faber

Gemocht und der Film war auch in Ordnung.

– Zoe Jenny Das Blütenstaubzimmer

Ich habe es gelesen – aber ich habe keine Ahnung mehr, worum es eigentlich ging. Und ich war mehr als nur körperlich anwesend. Hm. Merkwürdig, dass es so ganz aus meiner Erinnerung verschwunden ist, düster erinnere ich mich an einen Mutter-Tochter-Konflikt? Na ja, vielleicht schau ich nochmal rein.

Englisch:

– Narinder Dhami  Bend it like Beckham

Indisches Mädchen, das unbedingt Fußballerin werden möchte. Ja, kann man lesen – muss man aber nicht. ;)

Oberstufe (Danke, Zentralabi)

Deutsch:

– Bertolt Brecht Das Leben des Galilei (s.o.)

– Gotthold Ephraim Lessing Emilia Galotti

„Eine Rose gebrochen, ehe der Sturm sie entblättert.“ Hat gefallen, schrecklich war nur die erneute gruselige Theateraufführung, die mein Deutschlehrer (diesmal ein anderer) noch auf VHS besaß. Als Hausaufgabe sollten wir eine Rezension schreiben. Ich habe die Inszenierung gnadenlos verrissen, wurde dafür gelobt und danach nur ängstlich angesschaut („Alter, meinst du, die schreibt so auch über unser Literaturkursstück?“).

Bernhard Schlink Der Vorleser

Schwierig, lag aber vor allen Dingen an den unterschiedlichen Interpretationen.  Mit meinem Papa konnte ich total super über den Roman sprechen, mein Deutschlehrer hingegen war dann doch eher einer gegenteiligen Interpretation zugeneigt – ich mein, für mich war Hannah die Hexe, die sich an einem Minderjährigen vergreift, der dann ein Emotionskrüppel wird und jahrelang leidet. Warum sollte ich Mitleid mit ihr haben? Ne, echt nicht.

– Theodor Fontane Irrungen, Wirrungen

Auch hier, wenn auch bei Effi entlehnt: ein weites Feld. ;) Nicht, dass ich Fontane gänzlich abgeneigt gewesen wäre, aber wahrscheinlich habe ich seine Qualitäten erst im Studium so richtig zu schätzen gelernt.

Englisch:

– Margret Atwood A Handmaid’s Tale

Ich hätte lieber 1984 gelesen, aber dass konnte ich leider nicht entscheiden. Eigentlich eine sehr spannende Dystopie, aber durch das Thema einfach nicht so richtig gemacht, für eine Diskussion in der Oberstufe – oder wir waren viel zu albern. Wir haben uns alle sehr über diese Fortpflanzungszeremonie (Wife+Handmaid+Commander) amüsiert und unsere Lehrerin fand den Roman mehr als bescheuert, was sie auch sehr offen gezeigt hat und bei mir immer dazu führte, dass ich nicht begeistert mitmachte. Schade eigentlich.

– T.C.Boyle Tortilla Curtain

Wie gesagt, ich mag dieses „Es wird immer schlimmer“ nicht, vor allen Dingen nicht, wenn es mir im Rahmen des Themenkomplexes Globalization im LK aufgenötigt wird. Vor allen Dingen das Ende war einfach zu viel, zu viel, zu viel. Giftige Chemikalien im Putzmittel, Sintflut etc.

– Shakespeare Macbeth – Kein Spaß.

Oh man, das klingt jetzt alles wirklich so, als hätte ich sehr gelitten. Dabei stimmt das nicht. Meine Interpretationen waren immer super, ich konnte die Lektüren meistens an ein bis zwei Abenden durchlesen und generell hat mir die Beschäftigung mit echter Literatur (und nicht so abgespeckten Lesebuchvarianten) in der Schule immer Spaß gemacht. Wobei es mich nun doch überrascht, dass die Themenfelder Jugend-kriminalität (im weitesten Sinne) zumindest in der Mittelstufe doch so überpräsent war – kann aber wie gesagt auch an der persönlichen Vorliebe unseres Deutschlehrers gelegen haben. Schade, dass mich nur ein Buch so richtig begeistert hat. Aber einige andere haben mich dafür so (positiv) geärgert, dass ich erst Recht mitgemacht habe. So schlecht können die Lektüren also nicht gewesen sein – immerhin war ich innerlich genervt – also beteiligt. Ich glaube, ich entdecke gerade die geheime Intention der Schulbuchlektüre. Merk‘ ich mir für später – und während ich jetzt noch diabolisch lache, frage ich mich doch, warum wir so wenig Klassiker gelesen haben. Wenn die Schule mir nur ein bisschen mehr Weimarer Klassik geboten hätte (wenigstens den Faust, hallo?) wäre ich auch nicht im zweiten Semester so voller Begeisterung in das Goethe und Schiller Seminare gerannt, um dann enttäuscht festzustellen, dass es noch andere Sachen als Kabale und Liebe gibt (Stichwort: Historiendrama). Also so richtig zufrieden bin ich mit der Auswahl der Lektüren nicht gewesen – ich denke aber auch, dass ich einige vergessen habe. ;)

Advertisements

Autor: the lost art of keeping secrets

29. Hat einen M.A. in Literatur- und Kulturwissenschaft. Verliebt.Verlobt. Verheiratet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s