Buch-Date VI – Meine Empfehlungen

Ich bin wieder beim Buch-Date dabei, das von Wortgeflumselkritzelkram und dem Zeilenende ins Leben gerufen wurde.

Unbenannt

Das Buch-Date steht dieses Mal im Zeichen der Kinder-und Jugendliteratur. Ich darf Laura von fantasiegeflüster drei Bücher empfehlen und das waren die Antworten, an denen ich mich orientieren kann:

Die letzten drei Bücher, die du gelesen hast?
Hunters Moon – Bettina Strauss
Elias & Laia – Sabaa Tahir
Wacholdersommer – Antje Babendererde

Dein Lieblings-Genre?
Ich versuche mich eigentlich gern mal an allem. Besonders gern lese ich aber von fernen Fantasywelten.

Deine drei liebsten Autor*innen?
Marah Woolf
J.R.R. Tolkien
Ava Reed

Gibt es etwas, das du überhaupt nicht lesen willst?
Horror und zu schnulziges 🙂

Und als Zusatzfrage: Wie ist dein Verhältnis zu Kinder- und Jugendbüchern – liebst du sie oder fühlst du dich zu alt oder gar zu jung für sie?
Ich stöbere ab und zu ganz gern in dem Genre – aber ich bin ehrlich. Wenn ich eins gelesen habe, muss danach was ganz anders her 😉

Liebe Laura,

ich habe lange überlegt. Denn so Empfehlungen sind immer verflixt schwierig. Trommelwirbel! Los geht’s!

1. Walter Moers – Ensel und Krete

Ensel und Krete von Walter MoersEnsel und Krete ist das erste Buch von Hildegunst von Mythenmetz, das von Walter Moers freundlicherweise aus dem Zamonischen ins Deutsche übersetzt wurde. Die Geschichte ist ein Märchen und deswegen passend für dieses Buch-Date. Es geht um das  Geschwisterpaar Ensel und Krete, zwei junge Fhernhachenzwerge, die im Großen Wald Zamoniens viele Abenteuer erleben. Die beiden putzigen Halbzwerge treffen einen Stollentroll, finden eine zauberhafte Orchidee und natürlich gibt es eine fiese Hexe. Insgesamt ein fantastisch geniales Abenteuer, das man gelesen haben muss. Und passt zu den fernen Fantasiewelten. Horror gibt es bei den Halbzwergen nicht, es wird nur sehr – abgedreht. Ein typischer Moers, äh, Mythenmetz eben.

2. Angie Thomas – The Hate U give

Für mich die Jugendbuchentdeckung des Jahres. Ein wirklich wichtiger Roman, meine ausführliche Rezension findest du hier. The Hate U give.jpg

3. Alan Bradley – Flavia de Luce. Mord im Gurkenbeet. (Band 1)

Bradley_AFlavia_de_Luce_1_95997.jpgIch bin ein riesiger Fan der Reihe! Es geht um Flavia, eine elfjährige Detektivin, die irgendwann in den 1950er Jahren zusammen mit ihrem Vater und ihren Schwestern Ophelia, eine angehende Musikerin und Daphne, einem verträumten Bücherwurm, auf dem Anwesen Buckshaw lebt. Flavias Mutter kam kurz nach ihrer Geburt bei einer Bergtour ums Leben – ihre Leiche wurde allerdings nie gefunden (ich finde, das hat Potenzial….). Flavias Hobby sind Gifte aller Art und sie kennt sich wahnsinnig gut mit Chemie aus – kein Wunder, auf dem Anwesen hat sie ihr eigenes Labor eingerichtet. Flavia ist sauschlau, häufig schlauer als der Dorfpolizist und sie kann es nicht verhindern, aber ihr fallen die Mordopfer quasi in jedem Band vor die Füße… Ich habe den siebten Teil hier rezensiert, aber es macht Sinn, ganz vorne anzufangen ;)

Liebe Laura,

ich hoffe, du kannst mit meinen Vorschlägen etwas anfangen. Ich verspreche dir, die Bücher sind garantiert nicht schnulzig. Ehrenwort.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen.

Advertisements