„Buch-Date“

Ich mache beim Buch-Date mit, das von Zeilenende und wortgeflumselkritzelkram erfunden wurde. Was heißt das? Ich darf drei Romane empfehlen und Nia darf sich aussuchen, welchen Roman sie lesen wird. Außerdem lese ich eine der drei Empfehlungen von Nia. Am 01. Dezember werden unsere Rezensionen zum Buch-Date veröffentlicht, das klingt nach Spaß. Außerdem soll man die Romane auch gut zu Weihnachten verschenken können. Los geht’s.

Zu erst einmal Nias Antworten im Fragebogen zum Buch-Date:

Die letzten drei Bücher, die du gelesen hast? Wedora von Markus Heitz, Nightmares! von Jason Segel, Orknacht – Die Könige von Michael Peinkofer

Dein Lieblings-Genre? Fantasy und Horror

Deine drei liebsten Autor*innen? J.R.R. Tolkien, Markus Heitz,

Gibt es etwas, das du überhaupt nicht lesen willst? Romantik und alles, was mit „frechen Frauen“ oder schicksalsgebeutelten Heldinnen zu tun hat

Da ich, zugegeben, keinen der Autoren kenne und Fantasy und Horror nicht unbedingt meine Steckenpferde sind, werde ich da mal ein bisschen improvisieren. Es stellt sich zudem die Frage, welche Bücher wohl als Weihnachtsgeschenk geeignet wären. Andererseits – Bücher gehen doch fast immer. Meine Empfehlungen:

1.Delphine de Vigan – Nach einer wahren Geschichte

Eine Schriftstellerin in der Schreibkrise lernt eine neue Freundin kennen, aber nichts ist, wie es anfänglich scheint. Ich empfehle dir diesen Roman, weil er super geniales Buch. Meine Rezension gibt es  hier. Das Buch  ist toll, es macht Spaß, es hat subtile Gruselhorrorelemente, denn nicht umsonst wird King als Motto zitiert und es passt zu Weihnachten (ja?!), denn ich würde es sofort verschenken!

2. Sylvain Neuvel – Sleeping Giants

Eine gigantische Hand fällt auf die Erde und alles, was danach kommt, wird in unterschiedlichen Dokumenten festgehalten. Der Roman geht wahrscheinlich eher in die Science-Fiction-Ecke, aber er ist toll geschrieben und die Form, unterschiedliche Dokumente, Befragungen etc. sorgen dafür, dass er auch auf Englisch nicht zu schwer zu lesen ist. Allerdings ist er auch der Auftakt einer Trilogie – was ich aber nicht schlimm finde. Meine Rezension gibt es hier. Der Roman ist deshalb unglaublich weihnachtlich, weil das Cover so weihnachtssternmäßig glitzert. ;)

3. Alan BradleyFlavia de Luce.Mord im Gurkenbeet.

Die Serie gehört zu meinen All-Time-Favourites, einfach weil die Hauptfigur Flavia genial ist und ich das Setting mag. Alles very british, angesiedelt irgendwann in den 1950er Jahren, mit einer Menge schrägem Humor und spannenden Kriminalfällen. Mord im Gurkenbeet ist der erste Teil der Reihe, aber ich habe bisher alle Bände geliebt. Im ersten Teil findet Flavia eine Leiche, natürlich im Gurkenbeet. Es handelt sich ausgerechnet um den unbekannten Typen, mit dem ihr Vater am Abend zuvor eine Auseinandersetzung hatte. Also beginnt sie selbst zu ermitteln und wird dabei von der örtlichen Polizei nicht für voll genommen, aber die kennen Flavia auch noch nicht. Im Gegensatz zu ihren Schwestern ist die nämlich ziemlich auf Zack, was Kriminalfälle angeht. Außerdem finde ich es toll, dass Flavia erst 11 ist, aber sämtliche Gifte, die es gibt, auswendig kann. Das ist auch ein nicht zu unterschätzendes Talent. Meine Rezension zum 7.Teil gibt es hier.  Der Roman ist auch als Weihnachtsgeschenk geeignet, weil sich Lieblingsserien immer so gut verschenken lassen. Deswegen bekomme ich jetzt seit einigen Jahren immer den neuen Flavia-Roman von meinen Schwiegereltern zu Weihnachten. Ein Weihnachtsbuch also ;)

Liebe Nia, ich wünsche dir viel Spaß beim Aussuchen und bin gespannt auf deine Rezension :)  Und ich hoffe, es ist für dich etwas passendes dabei, denn es war für mich gar nicht so leicht mich zu entscheiden.

 

 

 

 

 

Advertisements

Autor: the lost art of keeping secrets

29. Hat mal was mit Literatur- und Kulturwissenschaft studiert. Verliebt.Verlobt. Verheiratet.

6 Kommentare zu „„Buch-Date““

  1. Ich finde das Buch-Date eine tolle Idee. Leider ist im Moment meine Leseliste schon unendlich lang… Mit den hier genannten Autoren/Vorlieben hätte ich aber auch zu kämpfen gehabt :-)

  2. Flavia de Luce ist so toll. Ich mag sie sehr. Und die anderen beiden müssen wohl auf meine Liste. Obwohl ich beim zweiten Buch-Date die anderen Empfehlungen bisher tapfer verweigert habe. (Ich glaub, ich muss mir die anderen doch noch mal alle ansehen.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s